Scopus Auszeichnung

Der Scopus Award ist die höchste Auszeichnung, welche die Freundeskreise der Hebräischen Universität Jerusalem verleihen. Er wird an einzelne Preisträger oder Institutionen verliehen, die sich um die Ideale der Universität verdient gemacht haben. Diese Ideale wurden wurden von den Gründungsvätern geprägt, darunter Albert Einstein, Sigmund Freud und Martin Buber, die für Humanismus, Toleranz und herausragende Leistungen im öffentlichen Leben eintraten.

Der Scopus Award verkörpert die Tradition des Strebens nach Exzellenz, für das die Universität steht. Verbunden damit ist das verpflichtende Bekenntnis zur Unterstützung der Hebräischen Universität, des Staates Israel, des Jüdischen Volkes und der Humanität.

Der Scopus-Preis wurde von Gérard Garouste entworfen
.

Liste der Empfänger:

Nobelpreisträger
Saul Bellow – USA
Baruch S. Blumberg – USA
Milton Friedman – USA
Elie Wiesel – USA
Professor Sir Aaron Klug – U.K.

Politische Führer, Staatsmänner, Botschafter und Geschäftsleute
President Gerald R. Ford – USA
Senator Hubert H. Humphrey – USA
Max Kampelman – USA
Senator Edward Kennedy – USA
Ambassador Dr Jeane J. Kirkpatrick – USA
Senator Frank Lautenberg – USA
Senator Carl Levin – USA
Baroness Nadine de Rothschild – Switzerland
Helmut Maucher – Germany
Lord Michael Levy – U.K.
Lord David Sainsbury of Turville – UK
Professor Martin – Switzerland
Professor Jean-Francois Bergier – Switzerland
Heinrich Von Pierer – Germany
Liz Mohn and Dr. Brigitte Mohn – Germany
Lily Safra – Switzerland
Maurice Levy – France
Eric de Rothschild – France
Benoit Wesly – Holland
Jaap de Hoop Scheffer – Holland
Ruth Fayon – Switzerland
Rolf Bloch – Switzerland
Simone Veil – France
Robert Badinter – France
Charlotte Knobloch – Germany
Regine and Erich Sixt - Germany
Jacques Brotchi – Belgium
Dr. Josef Joffe – Germany
Beate and Serge Klarsfeld – France
Gerrit Zalm – Netherlands
Patrick Drahi – France
Chief Rabbi Haïm Korsia – France

Kunst, Unterhaltung und Medien
Bob Hope – USA
Danny Kaye – USA
Larry King – USA
Iris Berben – Germany
Zubin Mehta – India
Gregory Peck – USA
Itzhak Perlman – Israel
Artur Rubinstein – Polen
Frank Sinatra – USA
Billy Crystal – USA
Roman Polanski – France
Bernard Henri Levy – France
Charles Aznavour – France
Philippe Labro – France
Radu Mihaileanu – Belgium
Jean-Pierre et Luc Dardenne – Belgium
Jean d'Ormesson – France
Lord Norman Foster – Switzerland
Chief Thierry Marx - France